Seit Oktober 2013 bin ich Ihr direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für die gesamte nördliche Region Hannover. Der Wahlkreis umfasst die Städte und Gemeinden Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Wedemark, Langenhagen, Garbsen, Neustadt und Wunstorf mit insgesamt 305.000 Bürgerinnen und Bürgern.

Meine Wahlkreisarbeit betrifft in erster Linie Themen, die einen bundespolitischen Bezug haben. Dazu gehören beispielsweise Themen rund um den Verkehr wie der Ausbau des Schienennetzes, aber auch die Stromtrasse „Suedlink“ oder die verschiedenen Bundesförderprogramme (z.B. Soziale Stadt) sind wichtig, weil ich einerseits den Städten und Gemeinden Informationen übermitteln kann, andererseits deren Vorstellungen in Berlin einbringe. Und selbstverständlich fühle ich mich den Bundeseinrichtungen im Wahlkreis wie u.a. der Bundeswehr und dem THW ganz besonders verpflichtet.

Im Deutschen Bundestag liegt mein Schwerpunkt als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz beim Bürgerlichen Recht und Digitalthemen sowie beim Verfassungsrecht. Darüber hinaus bin ich Mitglied im Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung, der sich mit den inneren Angelegenheiten des Parlamentes beschäftigt. Im Innenausschuss bin ich stellvertretendes Mitglied, weil dieser Ausschuss viele Berührungspunkte mit dem Rechtsausschuss hat.

Auf den weiteren Seiten können Sie sich über meine politische Arbeit im Bundestag und im Wahlkreis, über meine politischen Ziele, über Besuchsfahrten nach Berlin und über Möglichkeiten der Kontaktaufnahme informieren.

Als Ihr Wahlkreisabgeordneter stehe ich Ihnen für Fragen, Kritik oder Anregungen immer gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen viele interessante Einblicke!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

Hendrik Hoppenstedt


Aktuelles

Hoppenstedt begrüßt 35 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Neustadt

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für die nördliche Region Hannover, Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU), hat rund 35 politisch Interessierte aus Neustadt zu einem Gespräch in Berlin getroffen. Die Gruppe aus Poggenhagen und der Kernstadt kam zu einem mehrtägigen Informationsbesuch in die Hauptstadt, um u.a. den Deutschen Bundestag zu besichtigten und sich mit ihrem Wahlkreisabgeordneten über das politische Tagesgeschäft auszutauschen.

Wie geht es weiter mit dem Kaliwerk Sigmundshall? Hoppenstedt spricht mit Werksleitung und Betriebsrat

Nach Bekanntwerden der vorzeitigen Schließung des K+S-Werkes Sigmundshall in Bokeloh hat der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt jetzt das Gespräch mit der Werksleitung und dem Betriebsrat gesucht. Werksleiter Matthias Schrader, Betriebsratsvorsitzende Annegret Brandes und Betriebsratsmitglied Thomas Amberg erörterten mit dem Wahlkreisabgeordneten die aktuelle Situation für das Werk und die 730 Beschäftigten.

Hoppenstedt: Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ fördert Gymnasium Mellendorf in der Wedemark

Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ stellen das Bundesbildungsministerium und die Länder zu gleichen Teilen bundesweit insgesamt 125 Millionen Euro zur Verfügung, um besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler zu fördern. „Das Gymnasium Mellendorf aus der Wedemark profitiert als eine der teilnehmenden Schulen von dieser Initiative, die maßgeblich zu einer chancengerechten Bildungspolitik beiträgt “, betont der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. ...