Seit Oktober 2013 bin ich Ihr direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für die gesamte nördliche Region Hannover. Der Wahlkreis umfasst die Städte und Gemeinden Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Wedemark, Langenhagen, Garbsen, Neustadt und Wunstorf mit insgesamt 305.000 Bürgerinnen und Bürgern.

Meine Wahlkreisarbeit betrifft in erster Linie Themen, die einen bundespolitischen Bezug haben. Dazu gehören beispielsweise Themen rund um den Verkehr wie den Bau der Nordumgehung Wunstorf, die verstärkte Nutzung unserer Schienenwege für den Güterverkehr (Alpha E-Variante statt Y-Trasse) oder den Umbau von beschrankten Bahnübergängen hin zu solchen ohne Schranken in Burgdorf, Neustadt und Wunstorf. Aber auch das Thema Suedlink, wo es um den Neubau einer Stromtrasse geht oder die verschiedenen Bundesförderprogramme (beispielsweise Soziale Stadt) sind wichtig, weil ich einerseits den Städten und Gemeinden Informationen übermitteln kann, andererseits deren Vorstellungen in Berlin einbringe. Und selbstverständlich fühle ich mich den Bundeseinrichtungen im Wahlkreis ganz besonders verpflichtet: der Bundeswehr (LTG 62 in Wunstorf, Versorgungsbataillon 141 und Panzergrenadierbataillon 33 in Luttmersen), dem THW in Burgdorf, Langenhagen und Wunstorf, der Außenstelle des Bundessortenamtes in Scharnhorst sowie dem Institut für Nutztiergenetik in Mariensee.

Im Deutschen Bundestag liegt mein Schwerpunkt als Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz beim Bürgerlichen Recht sowie staatsrechtlichen und völkerrechtlichen Themen. Darüber hinaus beschäftige ich mich im Unterausschuss Europarecht mit Gesetzesinitiativen der Europäischen Union, um die Rechte des Deutschen Bundestages schon im Vorfeld zu wahren. Im auswärtigen Ausschuss bin ich stellvertretendes Mitglied, weil mich Außenpolitik immer besonders interessiert hat.

Auf den weiteren Seiten können Sie sich über meine politische Arbeit im Bundestag und im Wahlkreis, über meine politischen Ziele, über Besuchsfahrten nach Berlin und über Möglichkeiten der Kontaktaufnahme informieren.

Als Ihr Wahlkreisabgeordneter stehe ich Ihnen für Fragen, Kritik oder Anregungen immer gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen viele interessante Einblicke!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

Hendrik Hoppenstedt


Aktuelles

Hoppenstedt begrüßt Mitglieder der Katholischen Kirchengemeinde St. Raphael aus Garbsen, Basketballer aus Burgwedel und andere Interessierte zu einer politischen Informationsreise in Berlin

Rund 50 Bürgerinnen und Bürger folgten vergangene Woche der Einladung ihres Wahlkreisabgeordneten Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU), um sich über seine politische Arbeit als Bundestagsabgeordneter zu informieren. Zu Hoppenstedts Gästen gehörten zahlreiche Mitglieder der Katholischen Kirchengemeinde St. Raphael aus Garbsen und einer Basketball-Gruppe aus Burgwedel, aber auch viele andere politisch Interessierte.

Hoppenstedts Freude über seine direkte Wiederwahl überwiegt seine Enttäuschung über das bundesweite Ergebnis der Union

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU) freut sich über seine Wiederwahl zum Direktabgeordneten des Wahlkreises Hannover-Land I, auch wenn er über das bundesweite Abschneiden der Union enttäuscht ist. Mit noch größerem Vorsprung als 2013 haben die Wählerinnen und Wähler erneut für ihren Wahlkreisabgeordneten gestimmt. „Zuerst bedanke ich mich bei den 72.275 Wählerinnen und Wählern, die mir ihre Stimme und damit ihr Vertrauen geschenkt haben."

Hoppenstedt begrüßt Schülerinnen und Schüler der IGS Garbsen

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU) hat sich mit einer rund 20-köpfigen Gruppe der IGS Garbsen zu einem einstündigen Gespräch in Berlin getroffen. Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Politik und Wirtschaft verbrachten einen Tag in der Hauptstadt, um mit ihrem Wahlkreisabgeordneten über aktuelle politische Themen zu diskutieren und einen Informationsvortrag auf den Besuchertribünen des Berliner Reichstags zu hören.

Hoppenstedt: „Forschergeist 2018“ ehrt bundesweit herausragende Projekte von Kitas

Bereits zum vierten Mal rufen die Deutsche Telekom Stiftung und das „Haus der kleinen Forscher“ zum Kita-Wettbewerb „Forschergeist“ auf. Bundesweit werden Projekte von Kitas gesucht, welche die Mädchen und Jungen für die sogenannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern. „Die umfassende Förderung unserer Kinder ist von großer Bedeutung für die Zukunft unseres Landes“, betont der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt.

Hoppenstedt besuchte Mehrgenerationenhaus in Langenhagen

Auf Einladung der Leiterin des Mehrgenerationenhauses Christine Paetzke-Bartel hat der CDU-Direktkandidat für den Wahlkreis Hannover-Land I, Dr. Hendrik Hoppenstedt gemeinsam mit MdL Rainer Fredermann das Mehr-Generationen-Haus Mütterzentrum Langenhagen e. V. besucht. Wichtigstes Thema war die Frage der weiteren Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser nach dem Auslaufen des aktuellen Bundesprogramms im Jahr 2020.