Ab sofort können sich Unternehmen und Handwerksbetriebe, die sich in hohem Maße für die Ausbildung einsetzen sowie Schulen, Initiativen und Institutionen in Deutschland, die an außer-, überbetrieblichen oder schulischen Initiativen mitwirken, wieder um die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“ bewerben.

Hierfür wirbt der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt: „Ziel ist es, dass jeder Jugendliche in unserem Land eine faire Chance auf eine gute Ausbildung bekommt. Ich bin davon überzeugt, dass es hier in der Region Unternehmen und Initiativen gibt, die den Titel Ausbildungs-Ass 2016 verdienen.“

Da immer mehr Unternehmen keine oder nicht ausreichend qualifizierte Bewerber für ihre Ausbildungsplätze finden, während gleichzeitig Jugendliche Schwierigkeiten auf dem Weg ins Berufsleben haben, entstehen regelmäßig neue, kreative Ausbildungsangebote. Mittlerweile gibt es einen Wettbewerb sowohl um gut ausgebildete Schulabgänger als auch um jene, die eine besondere Förderung brauchen. Das Ausbildungs-Ass honoriert dieses Engagement und ist in diesem Jahr mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 15.000 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis von den Wirtschaftsjunioren Deutschland gemeinsam mit den Junioren des Handwerks und der INTER Versicherungsgruppe. Bewerbungen sind online bis zum 31. Juli möglich. Informationen gibt es unter www.ausbildungsass.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Zugeordnete Dokumente

Pressemitteilung vom 2. Mai 2016

32 KB