Am 25. August können sich Bürgerinnen und Bürger in Neustadt am Rübenberge von 17.00 bis 20.00 Uhr im Rahmen des von der Bundesregierung geförderten „Bürgerdialog Stromnetz“ über die geplante Stromleitung SuedLink informieren. Der Vorrang der Erdverkabelung erfordere eine Neuplanung des SuedLinks, erklärte der hiesige Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt. Aktuell seien die Übertragungsnetzbetreiber dabei, Vorschläge für einen möglichen Trassenverlauf des SuedLinks zu erarbeiten. „Ich rufe alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu auf, diese Chance zu nutzen und sich bereits im Vorfeld der eigentlichen Trassenplanung über den Ablauf der Planung und die Beteiligungsmöglichkeiten zu informieren.“

Der Abgeordnete wies ausdrücklich darauf hin, dass der Veranstaltungsort nicht bedeutet, dass der SuedLink in unmittelbarer Nähe verlaufen wird. Neustadt am Rübenberge wurde vom Bürgerdialog deshalb als Veranstaltungsort gewählt, weil die Stadt in der Nähe einer gedachten Luftlinie zwischen Brunsbüttel nach Großgartach bzw. Wilster nach Grafenrheinfeld liegt (Anfangs- und Endpunkte der Stromtrasse) und von möglichst vielen Menschen gut erreicht werden kann. Eine Vorfestlegung irgendeiner Art ist damit nicht verbunden.

https://www.buergerdialog-stromnetz.de/

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag