Mit Kommandeur Andreas Schreiber und den Soldatinnen und Soldaten des Logistikbataillons 141 in Neustadt diskutierte Dr. Hendrik Hoppenstedt bei seinem Antrittsbesuch die intensiven Vorbereitungen auf den nächsten Einsatz im afghanischen Masar-e-Scharif. Das Bataillon wird bis voraussichtlich Oktober 2014 an der Rückverlegung des derzeit noch in Afghanistan befindlichen militärischen Geräts arbeiten und damit einen wichtigen Beitrag für den geplanten Abzug der deutschen Truppen leisten.
Derzeit ist noch vieles ungeklärt: Für April dieses Jahres sind in Afghanistan Wahlen angesetzt und es ist davon auszugehen, dass erst eine neue Regierung wieder mit den internationalen Partnern darüber verhandeln wird, wie es im Land weitergehen soll. „Trotzdem ist es gelungen in Afghanistan erste Strukturen aufzubauen, die dem afghanischen Volk Hoffnung für eine bessere Zukunft geben“, so Hoppenstedt.

Abschließend dankte Hoppenstedt den Soldatinnen und Soldaten für ihren mutigen Dienst und ihre Einsatzbereitschaft weltweit.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag