Der Bund fördert die evangelische Kita St. Pankratius „Pusteblume“ in Burgdorf aus dem Programm „Sprach-Kitas“ mit 38.619 Euro, teilt der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt mit. Die Fördermittel sind für die alltagsintegrierte sprachliche Bildung als fester Bestandteil der Kindertagesbetreuung bestimmt.

„Sprache ist der Schlüssel, um uns die Welt zu erschließen, mit Menschen in Kontakt zu treten und Wissen anzueignen. Allen Kindern die Teilhabe an frühkindlicher Bildung zu ermöglichen, bildet die Basis für mehr Chancengerechtigkeit. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die frühkindliche Bildung und die Sprachkompetenz zu stärken“, erläutert Hoppenstedt die Intention des Programms.

Die Bundesförderung richtet sich vorwiegend an Kitas mit einem hohen Anteil von Kindern, die sprachlichen Förderbedarf haben. Inhaltlich setzt das Programm neben der sprachlichen Bildung Schwerpunkte bei der inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit den Familien unter Einbeziehung zusätzlicher Fachkräfte. Neu ist der Einsatz digitaler Medien und medienpädagogischer Konzepte mit dem Ziel, digitale Bildungs- und Austauschformate für die Fachkräftequalifizierung und die Programmabläufe besser zu nutzen.

„Die Erzieherinnen und Erzieher in unseren Kitas leisten täglich hervorragende pädagogische Arbeit. Wie hoch die familien- und gesellschaftspolitische Bedeutung von frühkindlicher Bildung, Erziehung und Betreuung ist, hat die Corona-Pandemie noch einmal besonders deutlich gezeigt. Ich freue mich, dass die Mittel aus dem Förderprogramm „Sprach-Kitas“ auch in meinem Wahlkreis ankommen“, betont Hoppenstedt abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag