Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt besuchte in der vergangenen Woche das Förderungs- und Bildungszentrum Campus Handwerk in Garbsen.

Volker Schmolz (Geschäftsführer Campus Handwerk), Melanie Staffa-Kuhnt (Assistentin der Geschäftsführung) und Katja Jandrey (Marketing und Vertrieb) zeigten Dr. Hoppenstedt bei einem Rundgang über den Campus verschiedene Bereiche des Deutschen Handwerks. So konnte der Bundestagsabgeordnete interessante Einblicke in das Handwerk des Maurers und des Lackierers erhalten. Anschließend wurde dem Bundestagsabgeordneten von einem Fachdozenten das Motorenmanagement vorgestellt, welches als Seminar vor Ort im Kfz-Bereich angeboten wird.

Auf 65.000 Quadratmetern finden sich auf dem Campus 100 Fachwerkstätten, Labore und Theorieräume, die pro Jahr von etwa 14.000 Personen genutzt werden. Der Schwerpunkt der Weiterbildungsmaßnahmen des Förderungs- und Bildungszentrums liegt im gewerblich-technischen Bereich und bei der Meistervorbereitung.

Dr. Hendrik Hoppenstedt zeigt sich beeindruckt von dem vielfältigen Angebot auf dem Campus Handwerk: „Diese Bildungseinrichtung steht für hohe Qualität und setzt alles daran, um Handwerkerinnen und Handwerker auf ihrem beruflichen Weg bestmöglich vorzubereiten und zu qualifizieren. Deshalb ist es eine gute Investition, dass der Bund aktuelle energetische Sanierungsmaßnahmen mit 40 Prozent der anfallenden Kosten fördert.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag