Mit rund 30 Schülerinnen und Schülern der IGS Wedemark hat sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU) zu einem Gespräch in Berlin getroffen. Die Achtklässler unternahmen einen Tagesausflug in die Hauptstadt, um den Berliner Reichstag zu besichtigen und mit ihrem Wahlkreisabgeordneten über aktuelle politische Themen zu sprechen.

Nach einer Vorstellung seiner Aufgaben als Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz stellten die Schülerinnen und Schüler Hoppenstedt Fragen zum Ablauf des Gesetzgebungsverfahrens. Vor allem interessierten sie sich für die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz, über die sie bereits im Schulunterricht diskutiert hatten. Als Vater von zwei Kindern machte Hoppenstedt deutlich, wie wichtig der Schutz von Kinderrechten sei. Durch die im Grundgesetz festgehaltenen Grundrechte stünden diese jedem Menschen in Deutschland und damit auch Kindern zu. Es sei deswegen umso wichtiger, die weltweite Gewährleistung der Menschenrechte bei Kindern in den Fokus zu rücken, da diese in vielen Ländern keine Anwendung fänden. Auf die abschließende Frage der Schüler, wie sich ihr Abgeordneter morgens auf den Weg zum Bundestag mache, bekamen sie eine unerwartete Antwort: Mit dem Fahrrad.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag