Der letzte Termin im alten Jahr war für Hendrik Hoppenstedt ein sehr schöner: Im Rahmen seiner begrenzten hauswirtschaftlichen Fähigkeiten half er den ehrenamtlichen Helferinnen der Burgwedeler Tafel, die ankommenden Lebensmittel zu sortieren, um diese anschließend an die fast 500 Kunden zu verteilen. Viele von ihnen sind Flüchtlinge. Die Arbeit war zwar durchaus anstrengend, machte aber, wie man an den Fotos sehen kann, viel Freude.

Ein Riesenkompliment gilt den Helferinnen und Helfern nicht nur der Burgwedeler Tafel, denen Hoppenstedt für ihren ehrenamtlichen Einsatz sehr herzlich dankt!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag