Gute Nachrichten für die Stadt Hannover: Der Bund unterstützt den geplanten Neubau des Hallenbades in Misburg und die Sanierung des Freibades mit 3 Millionen Euro. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages heute (3.März) beschlossen, wie der Bundestagsabgeordnete und Staatsminister Dr. Hendrik Hoppenstedt mitteilt.

Die hohe Fördersumme stammt aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Im Rahmen des Nachtragshaushaltes 2020 hatte der Bund weitere 600 Mio. Euro dafür bereitgestellt. „Ziel ist es, dem Investitionsstau in kommunalen Einrichtungen zu begegnen. Der Fokus liegt dabei auf investiven Projekten mit besonderer regionaler Bedeutung“, erläutert Hoppenstedt den Hintergrund.

Die Fördermittel sind auf zwei Runden verteilt worden. Im September letzten Jahres wurden 200 Mio. Euro im Rahmen des Projektaufrufs 2018 ausgeschüttet. Weitere 400 Mio. Euro fließen bis zum Ende des I. Quartals 2021.

„Mit diesem Bundesprogramm leisten wir einen wichtigen Beitrag, unsere Sportinfrastruktur vor Ort zu erhalten. Gerade jetzt vermissen wir Bewegung und sportliches Miteinander in der Schule, im Verein und bei Wettkämpfen. Es ist gut, dass der Hallenbadneubau und die Sanierung des Misburger Bades nun mit erheblicher Unterstützung des Bundes in Angriff genommen werden kann“, betont Hoppenstedt abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag